Staubsauger gegen Aerosole

Erst den Staub vom Boden, dann die Aerosole und Viren aus der Luft saugen. So einfach könnte die Raumhygiene der Zukunft aussehen, wenn es nach den Forschern des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) geht. Sie haben nämlich einen Raumluftreiniger entwickelt, der Corona-Viren und andere Krankheitserreger in der Raumluft unschädlich macht. Der Aerobuster setzt dabei auf dieselbe Technologie wie Hepa-Filter: Die Luft wird mittels eines einfachen Metallrohrs in die Apparatur gesaugt. Im Gerät werden die Aerosole getrocknet und Viren mittels UV-C-Strahlung inaktiviert. Und das geschieht in kürzester Zeit – im schnellsten Fall in rund 0,2 Sekunden! Zudem sind die Geräte so leise, dass man neben ihnen auch problemlos arbeiten kann.

Als Einsatzgebiet der Aerobuster sehen die Wissenschaftler Klassenzimmer und alle anderen Orte mit viel Publikumsverkehr wie Krankenhäuser, Pflege- und Altenheimen, Werkshallen, öffentliche Verkehrsmittel oder auch Wartebereiche. Das Forschungsinstitut hat in Kooperation mit einem Partnerunternehmen bereits mit der Produktion der Aerobuster für den Markt begonnen. Ein finaler Anschaffungspreis steht noch nicht fest, wird aber, nach Aussage der Forscher, bei unter 1.000 Euro pro Geräte liegen.

Mehr zum Aerobuster finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.