Fünf Praxis-Tipps für gute Raumluft

Innenräume gelten gemeinhin als die Hauptansteckungsquelle für Covid-19. Um das Infektionsrisiko in diesen Räumen möglichst gering zu halten, muss die Aerosolkonzentration gesenkt werden. Dies erreicht man durch einen Austausch der Raumluft mittels Lüften oder technischer Hilfsgeräte. In einem aktuellen Beitrag gibt die Zeitschrift Apotheken Umschau daher fünf Tipps, wie die Luft in geschlossenen Räumen möglichst sauber und virenfrei bleibt:

  1. Klimaanlagen mit Hepa-Filtern nutzen, da sie Aerosole zuverlässig aus der Luft filtern.
  2. Reinigung der Luft mittels UV-Desinfektion. Diese Form der Luftreinigung ist allerdings nur möglich, wenn sich im Raum keine Menschen aufhalten, da die kurzwellige UV-C-Strahlung als gesundheitsschädlich gilt.
  3. Einsatz von CO2-Messgeräten speziell in Klassenzimmern. Wenn dann eine kritische CO2-Konzentration erreicht wird, muss der Raum gelüftet werden.
  4. Nutzung von Verneblern mit Desinfektionsmitteln.
  5. Fenster auf und lüften, lüften, lüften!

Die Tipps der Apotheken Umschau decken sich also nahezu vollständig mit unseren Praxistipps zum richtigen Lüften. Deshalb gilt aktuell bei der Pandemie-Bekämpfung: Fenster auf und lass die Sonne rein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.