Männer sterben eher an COVID-19 als Frauen

Nicht nur das Alter erhöht das Risiko an COVID-19 zu sterben, sondern auch das Geschlecht: Das Sterberisiko von Männern ist 70% höher, als das von Frauen. Statistisch ist dies laut einer aktuellen Veröffentlichung in der Zeitschrift Science erwiesen. Dafür scheint es nicht nur soziale, sondern auch handfeste medizinische Gründe zu geben. Forscher verweisen auf vergleichbare geschlechtsspezifische Unterschiede bei HIV und beim Hepatitis-B-Virus. Für beide weisen Männer höhere Viren-Lasten auf.

In Bezug auf COVID-19 spielen zum einen die Chromosome eine Rolle. Wichtige immunbezogene Gene werden auf dem X-Chromosom kodiert. Zum anderen scheint das weibliche Geschlechtshormon Östrogen eine wichtige Rolle beim Schutz vor SARS-CoV-Infektionen zu spielen.

Quelle: https://science.sciencemag.org/content/371/6527/347

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.