Influencer sollten Negatives über BioNTech/Pfizer schreiben – für 2.000 Euro

Französische Medien berichten über den Versuch Influencer dazu zu bewegen für 2.000 Euro Falschmeldungen über den Corona-Impfstoff von BioNTech/Pfizer in Umlauf zu bringen. Zu den angesprochenen Influencern gehörte zum Beispiel der bekannte Twitterati Léo Grasset, dem auf YouTube mehr als eine Million Menschen folgen. Er berichtet: „Ich habe einen Vorschlag für eine Partnerschaft erhalten, die darin besteht, den Impfstoff von Pfizer per Video zu ruinieren. Riesiges Budget, Kunde, der inkognito bleiben will und das Sponsoring muss versteckt werden.“ Er sollte behaupten, dass die Todesrate nach einer Impfung durch den Impfstoff von BioNTech drei Mal so hoch sei, wie bei AstraZeneca.
Die Auftraggeber der Fake-Kampagne werden in Russland vermutet. Französische Journalisten haben die russische Agentur FAZZE, die wiederum zur Agentur AdNow gehört als Quelle identifiziert.
Quelle: https://de.euronews.com/2021/05/26/influencer-sollten-negatives-uber-biontech-posten-fur-2-000-euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.