Comeback von Konzerten in Sicht?

Egal ob Klassikkonzert oder Rockfestival – die Pandemie verschont kein Großereignis, auch in diesem Jahr nicht. Trotz sinkender Inzidenzwerte wurde eine kulturelle Großveranstaltungen nach der anderen abgesagt. Eine Versammlung vieler Menschen an einem Ort wird aktuell noch als großes Risiko eingeschätzt. Zu groß ist die Befürchtung, dass sie sich als Superspreading-Event entpuppt. 

Back to Normal für Kulturveranstaltungen?

Forscher des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts haben es sich zum Ziel gesetzt, über Ansteckungsgefahren u.a. bei öffentlichen Veranstaltungen aufzuklären. Das Team unter Leitung von Wolfgang Schade möchte so seinen Beitrag zum „Back to Normal“ für kulturelle Großveranstaltungen leisten. Dazu führen sie unter anderem Testkonzerte durch und sammeln dabei Daten, um wissenschaftlich fundierte und belastbare Erkenntnisse zu erhalten.

Bereits im Herbst wurden erste Experimente – beispielsweise im Konzerthaus Dortmund, allerdings noch ohne Zuschauer – durchgeführt. Das Fazit lautete schon damals, dass bei einem Konzert- oder Kinobesuch mit festen Sitzplätzen auch in einem geschlossenen Raum ein sehr geringes Ansteckungsrisiko besteht – jedoch nur, wenn die Hygiene-Auflagen (Abstand und Maske) eingehalten werden. Der Dreh- und Angelpunkt sei dabei eine gute Lüftungsanlage, die einen kompletten Luftaustausch mit Frischluft alle 20 Minuten ermöglicht.

Testkonzert als Feldexperiment

Ein weiteres Testkonzert fand letzte Woche in der NDR Radiophilharmonie statt. Das Ensemble spielte vor 130 Beschäftigten eines Gesundheitsunternehmens, die vollständig geimpft sind, und so keiner Infektionsgefahr ausgesetzt waren (laut aktueller Corona-Schutzverordnung wären sogar noch mehr Zuhörende erlaubt gewesen). Das Plenum wurde mit Dummys aus Schaufensterpuppen, die das menschliche Atmen simulieren, aufgefüllt. Das komplette Publikum – Dummys und Menschen – wurde im sogenannten Schachbrettmuster gesetzt, d.h. jeder zweite Platz im Saal blieb unbesetzt. Die Verteilung der Aerosole im Nahfeld wurde nun von den Forschern ins Visier genommen. Die Ergebnisse des Experiments werden mit Spannung erwartet. Selbstverständlich halten wir Sie auf dem Laufenden.

Weitere Infos zum Experiment finden Sie unter https://www.nmz.de/kiz/nachrichten/noch-lange-mit-maske-aerosolforscher-untersucht-konzert .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.