10 Gründe für eine Aerosolübertragung

Virusteilchen mit WassertropfenDie Bedeutung von Aerosolen bei der Pandemie-Bekämpfung rückt immer mehr in den Fokus von Forschung und Medien. Gelten sie doch als einer der Hauptübertragungswege der Corona-Viren. In einer aktuellen Debatte, die von der Gesellschaft für Aerosolforschung angestoßen wurde, wird sogar diskutiert, dass das Ansteckungsrisiko via Aerosole in geschlossenen Räumen massiv unterschätzt, während das Ansteckungsrisiko im Freien überschätzt werde.

Ein US-amerikanisches Forscherteam zählt nun in einer aktuellen Veröffentlichung in der renommierten medizinischen Fachzeitschrift The Lancet zehn Gründe auf, warum sie Aerosole für den Übertragungsweg Nummer 1 von Corona-Viren halten:

  1. Superspreader bzw. Superspreading-Events sind für einen großen Teil der Corona-Infektionen verantwortlich und einer der Haupttreiber der Pandemie.
  2. Nachgewiesene Fälle von Fernübertragung durch sogenannte Aerosolwolken bei Personen, die sich zum Beispiel in benachbarten Hotelzimmern aufgehalten haben, aber nie zeitgleich in einem Raum waren.
  3. Übertragung durch asymptomatisch bzw. präsymptomatisch Erkrankte, die laut den Forschern für mindestens ein Drittel der Corona-Infektionen verantwortlich gemacht werden können.
  4. Höhere Ansteckungsraten in Innenräumen, die durch Raumlüftung erheblich reduziert werden kann.
  5. Sogenannte „Krankenhausinfektionen“, die trotz strenger Schutzmaßnahmen vor Tröpfchen- und Kontaktinfektionen aufgetreten sind.
  6. Nachweis von lebenden Viren in der Luft, die in Laborexperimenten bis zu drei Stunden später noch nachgewiesen werden konnten.
  7. Nachweis von Viren in Luftfiltern und Gebäudekanälen von Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten, die nur durch Aerosole erreichbar waren.
  8. Studien mit infizierten Käfigtieren, die über einen Luftkanal mit separat eingesperrten, nicht infizierten Tieren verbunden waren, haben eine Übertragung von SARS-CoV-2 gezeigt, die nur durch Aerosole erklärt werden kann.
  9. Es existiert in der bisherigen Forschung kein Beweis, der die These, dass SARS-CoV-2 über die Luft übertragen wird, widerlegt.
  10. Es gibt aktuell nur wenige Hinweise bzw. Beweise, die für einen anderen dominanten Übertragungsweg wie z.B. die Tröpfcheninfektion sprechen.

Den vollständigen Artikel inklusive der wissenschaftlichen Herleitung der zehn Gründe finden Sie unter: https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)00869-2/fulltext#articleInformation.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.