Luft

Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre.

Luftbefeuchter

Ein Luftbefeuchter (umgangssprachlich Befeuchter) ist zumeist ein technisches Gerät zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit. Man unterscheidet zwischen kleineren Geräten mit einem Wassertank für die Aufstellung im Raum und Geräten mit festem Anschluss an eine Wasserleitung, zum Beispiel für den Einbau in zentrale Lüftungsanlagen. Luftbefeuchter führen der Luft Wasser auf zwei unterschiedlichen Wegen zu: flüssig, in kleinen Tröpfchen mittels Ultraschallzerstäuber oder Hochdruckdüsen. Beim anschließenden Verdampfen weiterlesen…

Luftfeuchtigkeit

Luftfeuchtigkeit oder Luftfeuchte ist definiert als der Anteil von Wasserdampf in der Luft. In der Bauphysik kommt es dabei auf die Relative Luftfeuchtigkeit an. Sie gibt das Sättigungsverhältnis der Luft, unter Berücksichtigung der Temperatur in Prozent (%) an.

Lufthygiene

Lufthygiene befasst sich mit den Auswirkungen von Beschaffenheit und Reinheitsgrad der Luft auf die Gesundheit des Menschen.

Luftmessgeräte

Luftmessgeräte oder Luftqualitätmessgeräte ermitteln die Verunreinigung der Luft mit Schadstoffen. Luftqualitätmessgeräte messen in der Regel die Konzentration von CO2, Formaldehyd, Feinstaub, VOC (flüchtige organische Verbindungen) in der Luft und messen die Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Luftqualität

Luftqualität oder Luftgüte beschreibt die Beschaffenheit der Luft bezogen auf den Anteil der darin enthaltenen Luftverunreinigungen.

Luftreiniger

Luftreiniger sind Geräte zur Reduzierung der Konzentration an bestimmten Luftschadstoffen in der Luft.

Lüftung

Lüftung oder Lüften bezeichnet die Erneuerung der Raumluft durch den Austausch von Luft zwischen Außen- und Innenräumen in Bauwerken.

Luftwechsel

Unter Luftwechsel versteht man in der Bauphysik den Austausch der Raumluft in geschlossenen Räumen. Bei einem Luftwechsel von zwei wird das gesamte Raumluftvolumen zwei mal in der Stunde mit der Außenluft ausgetauscht.